Odyssee ins Land der Träume

Standard

Es ist vollbracht! Wagemutig habe ich mich daran gemacht, einen Sommerschlafsack zu nähen. Und nun ist er nach langer Irrfahrt fertig.

fertig hinten innen

Dankenswerterweise hat Nox-Unikata ein Tutorial samt Schnittmuster kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Tutorial ist reich bebildert, aber leider hatte ich als blutige Nähanfängerin so meine Schwierigkeiten. Das lag aber wohl eher an mir, denn nachdem ich meine zig Fehler gemacht habe, habe ich beim zweiten Mal dann alles hinbekommen. Nur eine Sache ist mir unverständlich geblieben …

Ich habe mich für einen 90 cm langen Schlafsack entschieden. Er ist aus zwei Lagen Baumwoll-Jersey entstanden. Innen habe ich mich für einen Bio-Jersey entschieden. Außen aber ist es ganz normaler, bedruckter Kinderstoff. Leider musste ich feststellen, dass es gar nicht so einfach bis unmöglich ist einen 85 cm langen Reißverschluss zu bekommen, der laut Anleitung aber bei dieser Größe zum Einsatz kommen soll. Ich habe mich dann für einen Bettwäsche-Reißverschluss in 155cm Länge entschieden und habe den so in den Schlafsack vernäht, dass es  passt. Nun lässt er sich halt nicht oben beginnen, aber dadurch, dass Bettwäsche-Reißverschlüsse ja auch nur minimal stören, ist es nicht so schlimm. Außerdem gibt es ja diesen „Schnipsel“ oben, der den Reißverschluss verdeckt.

rv

Ich habe an diesem Schlafsack wirklich keinen Fehler ausgelassen. Das Zuschneiden und Zusammennähen der Einzelteile war ja noch okay. Doch schon beim Untertritt und Reißverschluss tauchten die ersten Probleme auf. Wie soll ich den RV genau auf den Untertritt bringen – also wie rum. Aber ein Youtube-Video zum Einnähen von Hosenreißverschlüssen hat mir dann geholfen. Ich habe mich immerhin getraut überhaupt weiter zu machen.

Nächste Hürde: Der Untertritt muss an den Außensack genäht werden. Ich glaube, dass ich das letztendlich immer noch nicht richtig herum gemacht habe, aber das ist mir jetzt auch egal. Ich habe den Untertritt 2 mal komplett verkehrt angenäht. Also immer wieder aufgetrennt. Der Stoff hat leider etwas gelitten. Zum Glück hatte ich ja den 155 cm langen RV, so dass ich den Untertritt dann auch gleich doppelt angefertigt habe und einfach den falschen oben abgeschnitten habe. In der Not werde ich erfinderisch. 😉

Und beim Einnähen des Reißverschlusses viel mir dann auch auf, dass der Schlafsack total schief werden wird. Macht nichts, dachte ich. Schneidest du halt unten einfach ab. Solange er zugeht, ist alles in Ordnung. Das ganze hatte dann aber zur Folge, dass aus einem eigentlich 90 cm Schlafsack ein 78 cm Schlafsack geworden ist. Der Sprotz passt gerade noch so rein. In nächster Zeit werde ich also nur diesen Schlafsack benutzen. 😉 Damit der Kleine Mann da auch noch etwas von hat. Beim nächsten Kind kommt er dann hoffentlich pünktlicher zum Einsatz.

Und durch die Hölle bin ich dann beim Einnähen des Innenstoffs gegangen. Zwischenzeitlich sah das Ganze nämlich so aus:

fehler2

Ich hatte den Reißverschluss komplett ins Innere verschwinden lassen.

Eine Nacht Grübeln hat dann dazu geführt, dass ich den Schlafsack fertig stellen konnte. Innensack in Außensack genäht. Aber wozu bitte soll diese Wendeöffnung im Innenschlafsack gut sein. Ich habe sie letztendlich nicht gebraucht. Aber bei mir war das Schließen der unteren Öffnung auch nicht seperat möglich … Diesen Fehler kann ich wirklich nicht rekonstruieren. Aber der Schlafsack passt (noch) und ich bin glücklich. Es wird auch wohl nicht mein letzter gewesen sein. Mich hat der Ehrgeiz gepackt! Und ich habe soooo viel daran gelernt. Zum Beispiel habe ich jetzt das Annähen von Schrägband verstanden. Damit habe ich nämlich Ärmel und V-Ausschnitt abgeschlossen. Man sieht, dass ich es beim ersten Ärmel noch anders gemacht habe als beim zweiten. Etwas, dass mir nächstes Mal wohl nicht passieren wird.detail

Jetzt bin ich mal gespannt, wie der Sprotz darin nächtigen wird. Hoffentlich hat er durch meine Odyssee nicht allzu wilde Träume . 😉

 

Und nun teile ich mein Freud und Leid mit Creadienstag, dem Nähfrosch und Made4boys!

Advertisements

»

  1. Ohje. Das klingt wkrklich nicht nach viel Spaß. Aber Deinen Kleinen wird es nicht stören, dass er ein bisschen schief und krumm ist.
    Und der nächste Schlafsack wird dann perfekt.

    • Ach, das mit dem Aufwand vergesse ich wieder ganz schnell, wenn ich dann das fertige Teil in den Händen hab. Und schief und krumm stört mich erstmal nicht. Dafür bin ich noch zu frisch dabei. 🙂
      Perfekt streb ich ja gar nicht an.

  2. Liebe Caro,
    na das hört sich wirklich abenteuerlich an. Finde du Solltest als Nähanfängerin ein dickes Lob dafür bekommen!!! Der kleine Mann wird da ganz bestimmt gut und kuschelig drin schlafen.
    Ich habe auch seid langem vor einen für meinen Jungen zu nähen- für Puppen habe ich schon mal einen genäht, doch irgendwie drücke ich mich davor etwas. Spätestens wenn es wieder kälter wird muss ich da wohl mal ran.
    Alles Liebe,
    Katharina

    • Liebe Katharina,
      vielen Dank! Der Sprotz schläft tatsächlich sehr gut in dem Teil. Und trau dich ruhig ran. Das einzige was passieren kann, ist, dass etwas schief läuft. So what?
      LG
      Carola

  3. Halli Hallo,
    ach herrje, das tut mir leid das du so ein „Abenteuer“ durchlebt hast! Prima aber, das du es letztlich so schön hinbekommen hast, der Schlafsack schaut Klasse aus =)

    Hm, nun ich kann dir nicht genau sagen wo der „Knoten“ drin war 😉 Meine Probenäherinnen haben mir damals einiges an Rückmeldung gegeben und all das habe ich vor Veröffentlichung berücksichtigt, bzw verändert.

    Ja, einen RV einzunähen bedarf ein wenig Übung- aber das hast du gut gemacht!

    Ich bin nicht ohne die Wendeöffnung ausgekommen- ich musste definitiv wenden- bei all meinen genähten Schlafsäcken. Aber da es auch so ging, ist doch okay 😉
    Wenn man dann nämlich kurz bevor alles fertig ist endlich auch unten am Fußteil zugenäht hat, muss man wenden- und das geht dann nur noch durch die Wendeöffnung- oben und an den Armen ist ja eigentlich dann nichts mehr offen….

    Den Reißverschluss habe ich bei dawanda bestellt- da gibt es alle möglichen Längen für teilbare Reißverschlüsse! Bei Ebay müsste es die auch geben. Gib einfach bei deiner Suche zb „reißverschluss teilbar 85“ ein….Ein 2-Wege RV müsste auch gehen. Da kommt jedenfalls viel zur Auswahl!

    Liebe Grüße
    und Danke das du meinen Blog verlinkt hast!

    Ich wünsche dir viel Erfolg für den nächsten Schlafsack- und schönen Träume für deinen Krümel!
    Rilana

    • Liebe Nox,
      das muss dir überhaupt nicht leid tun. Ich habe so viel gelernt an dem Ding. Und wie schon gesagt, der kleine Mann schläft darin total super!
      Bin mal gespannt, ob ich beim nächsten Schlafsack die Wendeöffnung brauche.
      Die Verlinkung ist doch Ehrensache. Bin doch froh, das Tutorial gefunden zu haben.
      LG
      Carola

  4. Pingback: Freude, schöner Götterfunken | Selbstmachdinge

  5. Ohje, ich kanns Dir nachfühlen – eines meiner ersten Nähdinge war auch ein Schlafsack fürs Töchterchen, damals war ich froh um die Hilfe meiner Frau Mutter 😉 Jetzt habe ich, zwei Jahre Näherfahrung reicher, einen ohne jede Anleitung gefertigt, einen vom Sohn als Muster nehmend.

    Aber hab nur Mut und bleib dabei, nähen ist gar nicht schwer und es gibt soooo viele tolle Tutorials in den Weiten des Netzes!

    Lieben Gruß
    Llewella

    • Liebe LLewella,
      danke für die Aufmunterung. Ich hoffe, dass ich bei diesem Nähstart wirklich mal dran bleibe. Bisher schaut es ja ganz gut aus. Und der Blog ist auch irgendwie ein Mittel, um dran zu bleiben. 🙂
      Schön zu lesen, dass es aber nicht nur mir so geht.
      LG
      Carola

  6. Pingback: RUMS: mein erster Raita | Selbstmachdinge

  7. Pingback: Eine Frechdachs für den Frechdachs | Selbstmachdinge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s