Waschmittel wie zu Omas Zeiten

Standard

Ich bin ja doch schon ein wenig öko. Das wird mir zumindest hinterhergesagt. Ich finde das zwar gar nicht so, aber dieser Post gehört definitiv in die Ökokiste.

Ich ärgere mich schon seit Jahren über Waschmittel. Die ökologischen sind teuer und die billigen sind nicht immer das beste für meine Haut. Weichspüler benutze ich eh schon laaaaaaaange nicht mehr und habe sogar damals meiner Familie verboten, sie weiter zu benutzen. Seit der Pubertät bekomme ich davon nämlich fiese, kleine, juckende Pickelchen am Rücken. Und das muss ja nun wirklich nicht sein.
Ich mag es zudem nicht sonderlich, wenn die Wäsche so arg nach Waschmittel riecht. Am besten sie riecht nach … gar nichts.

Und daher habe ich mich im weltweiten Netz mal umgesehen und auf diversen Blogs nach selbstgemachten Waschmittel umgeschaut.
Ich habe das ganze für eine 1,5 L Flasche und unseren Wasserhärtegrad umgemoddelt und hier bekommt ihr nun meine Variante:

Man braucht:

vollwaschmittelzutaten

20-25 g Kernseife (dabei darauf achten, dass sie ohne EDTA ist!!! Das ist nämlich umweltbelastend! Am besten ihr schaut im Bioladen nach. Meine ist von Sonnett.)
ca. 100g Waschsoda
2 TL Zitronensäure
ca. 1,5 L kochendes Wasser

evtl. ein paar Tropfen ätherisches Öl. Bei Babyklamotten sollte man das aber lieber weglassen. Und ich wollte es meiner empfindlichen Haut auch nicht antun.

Die Kernseife habe ich mit einer Küchenreibe ganz fein gerieben. Dafür habe ich diese krisselige benutzt, nicht die, womit ich normalerweise den Käse reibe.

vollwaschmittelseife

Ich habe zunächst 80g Soda hinzgegeben, was mir bei unserer Wasserhärte dann aber zu wenig erschien. Also kam später noch einmal etwas dazu. Das habe ich in der Zutatenliste bereits berücksichtigt.

vollwaschmittelsoda

Das Wasser kommt in drei 0,5L-Portionen zum Waschmittel hinzu.

vollwaschmittelwasser

Achtung übrigens beim Zugeben der Zitronensäure (als Wasserenthärter eingesetzt)! Ich habe mich als Chemiestudierte natürlich an den Merkspruch „Erst das Wasser dann die Säure, sonst geschieht das ungeheure!“ gehalten. Dennoch sprudelte mir die Lösung ganz schön auf.

vollwaschmittelzitronen

Nach dem ersten Ruhen lassen bekam ich dann einen Seifenklumpen.

vollwaschmittelfest

Der wurde dann wieder mit 500mL Wasser aufgefüllt und kräftig umgerührt. Ich habe dann gleich in eine ausgespülte Waschmittelflasche umgefüllt.

vollwaschmittelhalbfertig

Der Rest des Wassers kam am nächsten Morgen dazu. Zwischendrin habe ich immer mal wieder kräftig geschüttelt, denn das Waschmittel wird sonst zu fest.

vollwaschmittelfertig

 

Ausprobiert habe ich das Waschmittel noch nicht. Aber ich werde natürlich berichten!

Und nun auf zu Meertje.

Advertisements

»

  1. Klingt wirklich nicht so schwer. Ich persönlich liebe den Geruch von frisch gewaschener Wäsche, so dass dieses neutrale wohl eher weniger mein Fall ist.
    Aber danke für den Spruch mit der Säure. Das passt für mich als Merkspruch bei einem ganz anderen Thema.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s