Wenn morgen die Welt untergehen würde

Standard

würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen. (Martin Luther)

 

Heute war Apfelmarkt hier in Fürth und das ist immer so nett. Das Konzept ist denkbar einfach: Eine Menge Bauern bieten ihre Äpfel an. Andere verkaufen Apfelkuchen – vom Bund Naturschütz, über Kindergärten und Vereine. Außerdem sitzen zwei Pomologen (ja, das gibt es) dort und man kann seine Äpfel bestimmen lassen, wenn man nicht weiß, was für eine Sorte man da im Garten stehen hat.

Schon seit längerem überlege ich, auf diesem Blog öfters mal eine Themenwoche einzulegen. Und der Apfelmarkt, schien mir der richtige Zeitpunkt und Aufhänger für die Apfelwoche, die ich hiermit einläute.
Ich habe meine Muffins verändert und werde natürlich darüber berichten. Außerdem habe ich ein weiteres Apfelkuchenrezept (vegan) ausprobiert.
Und auch alle anderen Sachen diese Woche werden sich um das Thema Apfel drehen.

Wenn ihr mal einen Wunsch für eine spezielle Themenwoche habt, hinterlasst mir doch einen Kommentar. Ich habe zwar noch ein paar Ideen, aber Vorschläge sind immer willkommen.

Hier noch kurz ein paar Funfacts über Äpfel (gefunden hier):

  •   Der Apfel ist die zweitliebste Frucht der Deutschen

Jeder Deutsche verspeist pro Jahr ca. 17 kg Äpfel.

  •  Nicht alle Äpfel kann man essen

Auch wenn sie richtig lecker klingen: Beerenapfel, Teeapfel oder Kirschapfel sind die Namen von Zierpflanzen.

Und übrigens: Auch nicht alle essbaren Apfelsorten kann man roh genießen.

Die Kerne des Apfels enthalten giftige Cyanide
Menschen kann dieses Gift kaum gefährlich werden – aber Vögel kann es durchaus beeinträchtigen.

  •  Die beliebsteste Apfelsorte ist der Elstar

Seine Mutter heißt Golden-Delicious (Muttersorte) und sein Vater Ingrid-Marie (Vatersorte)

  • Das Wort „Apfel“ geht auf die antike Stadt „Abella“ zurück
    So wird es zumindest vermutet: Die antike kampanische Stadt Abella (an der Westküste Italiens) war berühmt für ihren Früchteanbau, neben Äpfeln wurden dort vor allem Haselnüsse angebaut.
  • Avalon ist die „Apfelinsel“

Das sagenumwobene Avalon aus der Artussage übersetzt man auch mit „Apfelbaumgarten“ oder „Apfelinsel“.

„Avalon“ soll auf das walisische Wort „afal“ zurückgehen, das „Apfel“ bedeutet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s