Morgenstern

Standard

Schon wieder ein Stern? Ja, aber dieses Mal nur im Namen. Hinter diesem Titel versteckt sich nämlich ein Freebook von Lila wie Liebe.

Hier habe ich ja bereits geschrieben, dass Lütti (so dann jetzt der Name des Schwesterchen) irgendwie nur wenige Klamotten in Größe 62 und 68 geerbt hat. Kaufen will ich aber auch keine und für diese Größe eignen sich ja auch prima Stoffreste, ist wie in diesem Fall Hosenbeine eines alten Hausanzugs von mir.

Daraus ist ein kuscheliger Nicki-Pullover mit amerikanischen Ausschnitt geworden.

Das Schnittmuster fand ich super, weil ich a) amerikanische Ausschnitte mag und b) die Nahtzugabe schon enthalten sein sollte.

Ich schreibe sein sollte, da der Pulli bei der Lütten ziemlich eng sitzt und sie doch eher zu den zarten Kindern gehört. Bei Pummelchen dann vielleicht lieber gleich ne Nummer größer wählen oder aber auf jeden Fall eine Nahtzugabe an den Seiten hinzufügen.

An den Armen habe ich mich zum ersten Mal an „faulen Bündchen“ versucht. Ich würde sagen, dass üben wir dann besser nochmal …

Verlinkt mit: KiddikramUpcycling-ArchivHoTNähfrosch – kostenlose Schnittmuster CreadienstagDienstagsdinge

Advertisements

»

  1. Mit den faulen Bündchen konnte ich mich auch nicht anfreunden. Sieht einfach nicht so gut aus, wie echte.
    Aber das Streifenbündchen zu dunkelblauem Nicki finde ich prima.

    • Ja, das sehe ich genauso. Aber die Technik will ich trotzdem lernen. Habe schon ein Projekt, wo es wichtig ist, im Auge, bzw. am Nähtisch ….

  2. Liebe Carola! Es freut mich sehr, dass du auf meinen Blog gefunden hast und hier gleich eins meiner Schnittmuster-Freebooks zeigst! 🙂 Ich finde, dein Shirt ist echt süß geworden – die Stoffkombination gefällt mir auch gut. Getragen sieht das bestimmt toll aus – ich wundere mich bei meinen Teilen auch oft, wenn das Genähte so „schlaff“ vor mir liegt … und denke „hmmmmm“…. und dann angezogen ist es doch meistens ziemlich cool 😉
    Zu den faulen Bündchen: Wenn du nochmal einen Versuch starten solltest, probiere sie mal an Jerseystoff, bei mir funktioniert es da immer sehr gut – ich denke, weil dieser nicht so dick und dehnbarer ist. Dass man das Shirt als „Pullover“ mit Nicki macht, daran habe ich noch gar nicht gedacht – es trifft dann dasselbe zu wie bei Sweat, d.h. in der Breite ne Nummer größer wählen. Ich bin sehr dankbar für deine Tipps und habe sie gleich dementsprechend in der Anleitung ergänzt. Ganz liebe Grüße, Leonie (von lila-wie-liebe)

    • Liebe Leonie, ich danke dir für deine tollen Freebooks. Ich finde das Shirt in eng gar nicht so schlecht. Wie gesagt, meine Kleine ist eh eher zart, da passt das ganz gut. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass man deinen Hinweis diesbezüglich auch ernst nimmt. 😉
      Meine nächsten faulen Bündchen werde ich tatsächlich aus Jersey versuchen. Deine Anleitung dafür werde ich dann rauskramen. Die war nämlich echt gut. Aber Größe 62 und Nicki waren für das erste Mal vielleicht doch ne Stufe zu schwer.
      Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Blog. Ich werde auf jeden Fall immer wieder vorbei schauen.
      LG Carola

  3. was für ein schönes upcycling. der pulli gefällt mir richtig gut. schade, dass er ein bisschen eng ist. aber versuch macht klug 🙂
    danke fürs teilen ❤
    liebe grüße
    gusta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s