Räuberhosen

Standard

Der Sprotz ist ja mittlerweile ein Kindergartenkind. Seine Gruppe heißt Räuberhöhle und passender könnte der Name für ihn nicht gewählt sein. Er ist von einem kleinen Wichtel zu einem richtigen Räuber geworden. Und das merkt man mittlerweile vor allem an seinen Hosen! Einfache Jersey-Hosen wie eine RAS (da ist er ja mittlerweile eh rausgewachsen, da der Schnitt ja „nur“ bis Größe 92 geht) oder eine MWH werden in diesem Hause leider nicht mehr alt. Sie dienen daher nur als „Jogginghosen“ für daheim zum Mittagsschlaf oder wenn es ausnahmsweise mal nicht ganz so wild hergeht.

So entschloss ich mich kurzerhand doch den Schnitt Waldermar von Mialuna zu kaufen. Ich bin schon lange darum herum geschlichen und nun war die „Ausrede“ endlich gekommen.

Was soll ich sagen: Der Schnitt ist super! Ich habe diese Hose als Probenähexemplar gemacht, aber der Sprotz wird sie auf jeden Fall auch tragen.
Hier sind zwar noch keine Besätze an Knie und Po eingearbeitet, aber dafür habe ich mich das erste Mal an einer Paspel versucht. Beim Nähen selbst war ich zwar kurz vorm Fluchen und habe mich die ganze Zeit gefragt, ob das wirklich sein muss… (Ich bin ja eher die Zack-zack-Näherin….) Aber was soll ich sagen: es hat sich gelohnt. Die rote Zierlinie wertet die an sich schon tolle Hose doch sehr auf. Ich denke, ich werde in Zukunft öfters mal Paspeln verarbeiten.

Der Stoff war eigentlich mal für eine Hose für mich gedacht, aber das muss noch warten. Und da ich den Auftrag erhalten habe, doch bitte meine Stoffberge zu reduzieren, habe ich für diese Hose jetzt nicht extra Stoff gekauft.
Derzeit überlege ich, welche Stoffe ich für die Besätze verwenden könnte. Hier liegen noch einige Stoffe rum, die ich für eine Hose verwenden könnte, aber wenn die Outdoorhose schon die Besätze vorsieht, dann will ich die auch mal so nähen. Habt ihr irgendwelche Vorschläge?

Verlinkt mit:

Made4BoysFür Söhne und KerleHoT

CreadienstagDienstagsdingeKiddikram

Advertisements

»

  1. Stoffberge reduzieren ist immer gut. Der Stoff ist aber auch prima Räuber tauglich. Für die Knie könntest du sicher gut festen Jeans stoff oder Segeltuch. Oder werden bei euch auch die Jeans so schnell durchgeschubbert?

    • Das kann ich gar nicht so genau sagen, da Sprotz eigentlich keine Jeans trägt. 😉 Aber die Idee ist gut. Ich werde es mal versuchen.

  2. Haha, das mit dem Stoffberg-Reduzieren kenne ich irgendwo her. Dass einem die Ideen aber auch immer schneller kommen als die Zeit zum Verwerten…
    Hosen kann ich ja so gar nicht, deshalb bewundere ich diese umso mehr. Das ist ja schon ein richtiges Luxusmodell mit den Taschen und der Paspel. Gefällt mir richtig gut, der Streifenstoff ist natürlich auch toll.

    Für Kniebesätze würde ich auch zu Jeans oder einem ähnlich festen Material greifen. (Wenn ich überhaupt was mit Hosen mache, nähe ich ja meistens Flicken auf die Knie…) Bei dieser speziellen Hose würde ich damit aber warten, bis es tatsächlich sein muss, weil ich das schöne Streifenmuster nicht „unnötig“ unterbrechen wollen würde 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s