Schlagwort-Archive: Urlaub

Freugründe

Standard

Heute freue ich mich einfach mal wieder über viele Dinge, die letzte Woche passiert sind.

Gestern habe ich festgestellt, was ein besonderes Foto wohl so alles bewirken kann. Ich habe mich als Braut bei RUMS verlinkt und sage und schreibe 277! Besucher auf meinem Blog gehabt. Ein absoluter Rekord. Das freut mich total. Und ist auch etwas Ansporn, bessere Fotos zu machen. Mal sehen, ob ich das irgendwann lerne.

Wir haben diese Woche Sprotzens ersten Geburtstag gefeiert. Ich war richtig gerührt an diesem Tag und die Tränen floßen irgendwie ständig. Wahnsinn, wie schnell ein Jahr rum ist. Und nun ist der kleine Mann gar kein Baby mehr. Wir haben einen recht normalen Tag verlebt, der aber mit einem besonderen Frühstück begann und in der Krabbelgruppe mit Kindermuffins und Liedern richtig gefeiert wurde. Am Wochenende jetzt kommt dann noch die ganze Verwandschaft angereist, worauf ich mich auch mehr und mehr freue. Das wird bestimmt voll schön.

Das Häusle wird auch imme vollständiger. Beim letzten Baustellenausflug standen schon alle Außenwände vom Erdgeschoss und vom ersten Stock. Bin mal gespannt, wie es jetzt am Wochenende aussehen wird. Dann werden meine Eltern auch endlich mal einen Eindruck von unserer neuen Wohnstätte bekommen. Außerdem haben wir jetzt die Treppe bestellt und die Badewanne ausgesucht. Ich bekomme ein etwas größeres Modell, in dem ich mir nicht wie eine Sardine vorkomme. Vielleicht bade ich dann endlich mal wieder etwas mehr.

Ich war diese Woche richtig fleißig. Sprotzvater hatte Urlaub und ich somit mehr Zeit für mich. Ich konnte viel häkeln, etwas stricken, Stoffe zuschneiden und basteln. Und habe nun schon Ideen für Weihnachtsgeschenke, die ich dieses Jahr hauptsächlich selbst machen will. Mal sehen, ob das klappt.

Und zu guter letzt freue ich mich darüber, dass unsere Wohnung gerade so schön sauber ist. Während ich in der Spielegruppe Laternen gebastelt habe, hat der Sprotzvater nämlich die Wohnung besuchertauglich gemacht. Und jetzt sieht es so schön aus. Und es ist aufgeräumt (wozu ich auch einen Teil beigetragen habe. Für sowas ist Besuch schließlich immer gut. :p )
Der Sprotz hat heute auch sein erstes Selbstmachding gemacht.

sprotztüte

Das wird dann mit einer LED-Kerze zur Tischdeko, wenn die Verwandschaft anrückt. 🙂 Es ist eine Butterbrotstüte die er mit Wachsmalern bemalt hat. Ich musste etwas nachhelfen, damit er auch Farbe auf das Papier bekommt und nicht nur an den Stiften lullert. 😉 Aber das meiste ist von ihm.

Und nun freue ich mich mit anderen beim Freutag und bei H54F.

Werbeanzeigen

Ich glaub, ich bin im Paradies!

Standard

Diese Woche war einfach toll! Ich bin zwar völlig übermüdet, weil ich immer noch an dem Schlafsack für den Sprotz sitze und musste einige Missgeschicke verkraften, aber ansonsten war es eine wunderbare Woche. Und auch was den Schlafsack angeht, bin ich guter Dinge. Ich glaube, ich habe nun so ziemlich jeden Fehler gemacht, den man machen kann. Ab jetzt kann es nur noch gelingen.

Warum ich diesen Titel gewählt habe: Frau Jeder kann nähen und ich haben ein Mini-Bloggertreffen gehabt und waren im Paradies. Genauer gesagt im Bastel-Paradies.

1-20140723_153141

Dieser von außen ach so unscheinbare Laden macht dabei seinem Namen wirklich alle Ehre! Das Haus ist ein richtiges Harry-Potter-Hexenhäuschen (innen größer als außen) und man bekommt dort wirklich ALLES. Zumindest behaupte ich das jetzt mal. Auf jeden Fall gibt es dort Sachen aus dem DIY-Bereich, von denen ich noch nie gehört habe. Der Wahnsinn! Vielen Dank an Frau Jeder kann nähen für das Foto. Daran habe ich natürlich nicht gedacht. Und ich bin gerade auch zu bequem, um den Werbeflyer einzuscannen.

Mein Mann hatte diese Woche noch Urlaub, so dass ich tatsächlich mal alleine zum Schuhe kaufen gekommen bin. Dieses Paar FiveFingers gehört jetzt mir!

5fingers2 5fingers3

Super bequem und endlich laufen wie barfuß! Ein Traum. Ich bin passionierte Barfußläuferin, habe mich aber den gesellschaftlichen Zwängen mittlerweile gebeugt und ziehe brav zumindest Sandalen an. Alles irgendwie unbefriedigend für jemanden wie mich. Diese Schuhe sind die (Er)Lösung für mich.

Außerdem waren der Sprotzvater und ich noch gemeinsam kreativ! Wir haben bei einer Leseraktion der Zeitschrift „Einfach hausgemacht“ mitgemacht und ein Rezept selbst erdachtes Rezept eingeschickt. Wenn die Einsendefrist vorrüber ist, gibt es einen Bericht, versprochen.

Ich freue mich zudem sehr, dass mein Schmetterlingslampenschirm so großen Anklang gefunden hat. Ich war sogar an dem Tag in den Top 100 von Word Press! Es war zwar keine eigene Idee, aber ich bin selbst sehr zufrieden mit dem Ergebnis und freue mich über die vielen lieben Kommentare, die ich bekommen habe. Das macht mich ein wenig stolz und motiviert mich, diesen Blog vernünftig weiter zu führen. 🙂

Und zu guter Letzt freue ich mich, dass meine Nachbarin nach 10,5 Wochen endlich wieder daheim ist. Ich habe sie total vermisst und freue mich schon auf lustige Quasselaugenblicke mit ihr.

Ach, zur Zeit ist das Leben einfach schön. 🙂

Und jetzt schau ich schnell beim Freutag vorbei.

Kleine Missgeschicke und Auflösung

Standard

Gestern habe ich einen laaangen Nähabend eingelegt und heraus kam da bei eigentlich nur eine Sache. Aber dazu später.
In letzter Zeit passieren mir immer wieder Missgeschicke. So z.B. diese hier:

 

Eigentlich wollte ich die Yoga-Socken im Urlaub fertig stellen. Habe ich ja auch.

yogakaputt

Nur irgendwie kamen dabei dann 2 Yoga-Socken unterschiedlicher Länge raus. Jetzt bin ich dabei eine dritte zu stricken. Mal sehen, ob die Wolle für die lange oder doch nur für die kurze Version reicht.

Dann versuche ich gerade verzweifelt einen Sommerschlafsack zu nähen und trenne die Nähte nun zum dritten Mal auf… Aber ich gebe nicht auf. Noch ist kein Foto vorhanden, aber das Endergebnis werde ich euch hoffentlich bald hier präsentieren.

Dann habe ich wundervollen Stoff geschenkt bekommen. Eigentlich „nur“ alte Bettwäsche, aber mit sooooo tollem Muster, dass mein innerer Hippie Freudensprünge gemacht hat. Ich wollte mich dann auch gestern mit einer U-Heft-Hülle belohnen, nur kam da der Sprotz dazwischen, so dass ich gerade mal geschafft habe zwei Stücke Stoff dafür zuzuschneiden. Immerhin.

Nun aber zu meinem Erfolgserlebnis. Ich habe bei kleine Kleinigkeiten diese tolle Idee entdeckt und auch ein T-Shirt gefunden, mit dem ich das ausprobieren wollte. Damit ist auch das Rätsel des Teasers gelöst und das Ganze schaut dann so aus:

t-shirtbeutel t-shirtbeutel2

Damit geht es dann auf in den Donnerstag. Endspurt!

Mach mal Pause!

Standard

Das werde ich nächste Woche auch tun. Es geht in den Bayerischen Wald. Das erste Mal Urlaub, der nicht in der Hauptsaison stattfinden muss. Ich werde mein Akkus aufladen und dann hoffentlich mit neuer Energie wieder kreativ sein. Ab dem 20. Juli bin ich wieder da und es geht munter weiter.
Wer weiß, vielleicht entstehen ja auch im Urlaub so allerlei Selbstmachdinge. Ich fände das jedenfalls wünschenswert.
Bis bald!

Vorfreuden

Standard

puppen

 

Wieder Freitag, wieder Freutag. Und heute freue ich mich vor allen Dingen vor.

  • Ich freue mich auf den Urlaub vor, der morgen beginnen wird. Eine Woche Natur und Ruhe mit hoffentlich vielen Wanderungen. Ich will wieder Kraft tanken und einfach mal raus aus der Stadt, obwohl ich das Stadtleben sehr genieße mit den kurzen Wegen und der guten Infrastruktur in jeglicher Hinsicht.
  • Und dann freue ich mich wie Bolle auf einen individuellen Puppennähkurs vor. Der kleine Sprotz liebt derzeit Puppen. Überall, wo eine Puppe rumliegt, muss er hin und mit ihr spielen und schmusen. Ich selbst bin ganz verliebt in die Waldorfpuppen und habe mich erstmal im Netz umgeschaut, wie man die bastelt. Aber ganz ehrlich, so völlig ohne Hilfe traue ich mir das das erste Mal nicht zu. Und jetzt habe ich tatsächlich eine Frau gefunden, die das ganz individuell betreut und man braucht so ungefähr 6-9 Stunden dafür. Das heißt zwei bis drei Abende nur für mich! Also ein doppelter Grund zur Vorfreude.

Ich werde das Ergebnis natürlich hier posten und auch gerne verraten, wo ich den „Kurs“ mache. Aber das erst, wenn alles in trockenen Tüchern ist.

  • Außerdem  freue ich mich auf den September vor, denn ich habe es geschafft beim Babyschwimmen des BRK aufgenommen zu werden. Das ist nicht immer ganz leicht und ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben. Sicherlich könnte ich mit dem Sprotz auch alleine ins Schwimmbad gehen, aber mir fällt es einfach leichter, einen festen Termin dafür zu haben.
  • Ende der Sommerferien, bzw. hier Anfang werden wohl mein Schwager, meine Nichte und mein Neffe zu Besuch kommen. Das ist auch ein Grund zur Vorfreude.
  • Und zu guter Letzt ist ein Minijob in Aussicht. Ich werde wohl Chemie-Nachhilfe geben dürfen. Für die Tochter meines Briefträgers. Frag nicht. Irgendwie haben wir hier einen total netten Briefträger, der uns mit Namen kennt und mir die Post oft persönlich in die Hand drückt. Und er weiß mittlerweile auch, dass ich seit fast 9 Monaten oder so auf einen Brief vom Ministerium warte … Tja, und dann haben wir weitergeschnackt und er fand es so toll, dass ich Chemie studiert habe, und seine Tochter sei da so schlecht drin und ob ich nicht helfen könne. Klar, das mache ich doch gerne. Werde mich gleich mal dran machen und den Lehrplan für die 11. Klasse studieren. :p

Das alles hat sich diese Woche ergeben. Darüber hinaus war es eine schöne und auch kreative Woche, wobei leider nichts wirklich fertig geworden ist. Aber das ist egal. Die Vorfreuden machen das alle wieder wett.