Schlagwort-Archive: Freutag

Freugründe

Standard

Heute freue ich mich einfach mal wieder über viele Dinge, die letzte Woche passiert sind.

Gestern habe ich festgestellt, was ein besonderes Foto wohl so alles bewirken kann. Ich habe mich als Braut bei RUMS verlinkt und sage und schreibe 277! Besucher auf meinem Blog gehabt. Ein absoluter Rekord. Das freut mich total. Und ist auch etwas Ansporn, bessere Fotos zu machen. Mal sehen, ob ich das irgendwann lerne.

Wir haben diese Woche Sprotzens ersten Geburtstag gefeiert. Ich war richtig gerührt an diesem Tag und die Tränen floßen irgendwie ständig. Wahnsinn, wie schnell ein Jahr rum ist. Und nun ist der kleine Mann gar kein Baby mehr. Wir haben einen recht normalen Tag verlebt, der aber mit einem besonderen Frühstück begann und in der Krabbelgruppe mit Kindermuffins und Liedern richtig gefeiert wurde. Am Wochenende jetzt kommt dann noch die ganze Verwandschaft angereist, worauf ich mich auch mehr und mehr freue. Das wird bestimmt voll schön.

Das Häusle wird auch imme vollständiger. Beim letzten Baustellenausflug standen schon alle Außenwände vom Erdgeschoss und vom ersten Stock. Bin mal gespannt, wie es jetzt am Wochenende aussehen wird. Dann werden meine Eltern auch endlich mal einen Eindruck von unserer neuen Wohnstätte bekommen. Außerdem haben wir jetzt die Treppe bestellt und die Badewanne ausgesucht. Ich bekomme ein etwas größeres Modell, in dem ich mir nicht wie eine Sardine vorkomme. Vielleicht bade ich dann endlich mal wieder etwas mehr.

Ich war diese Woche richtig fleißig. Sprotzvater hatte Urlaub und ich somit mehr Zeit für mich. Ich konnte viel häkeln, etwas stricken, Stoffe zuschneiden und basteln. Und habe nun schon Ideen für Weihnachtsgeschenke, die ich dieses Jahr hauptsächlich selbst machen will. Mal sehen, ob das klappt.

Und zu guter letzt freue ich mich darüber, dass unsere Wohnung gerade so schön sauber ist. Während ich in der Spielegruppe Laternen gebastelt habe, hat der Sprotzvater nämlich die Wohnung besuchertauglich gemacht. Und jetzt sieht es so schön aus. Und es ist aufgeräumt (wozu ich auch einen Teil beigetragen habe. Für sowas ist Besuch schließlich immer gut. :p )
Der Sprotz hat heute auch sein erstes Selbstmachding gemacht.

sprotztüte

Das wird dann mit einer LED-Kerze zur Tischdeko, wenn die Verwandschaft anrückt. 🙂 Es ist eine Butterbrotstüte die er mit Wachsmalern bemalt hat. Ich musste etwas nachhelfen, damit er auch Farbe auf das Papier bekommt und nicht nur an den Stiften lullert. 😉 Aber das meiste ist von ihm.

Und nun freue ich mich mit anderen beim Freutag und bei H54F.

Advertisements

Wochenende: Kärwa, Facebook, Nähflash, Ausverkauf

Standard

aber kein Sonnenschein. Hier im Moment zumindest nicht.
Dennoch gibt es wieder einige Freugründe diese Woche.

Unbenannt

In dieser Tüte befanden sich zwei Megapralinen! Total lecker und selbstgemacht. Nicht von mir. Aber wir haben hier so einen süßen „Süßkramladen“, der ganz viele „Selbstmachdinge“ anbietet. Vielleicht werde ich da ja auch mal was los. Außerdem hat in der Nachbarschaft ein neuer Upcyclingladen eröffnet, der mich auf die Idee gebracht hat aus alten Video- und Audiobändern Dinge zu häkeln. Wenn also jemand spenden möchte: immer her damit. Ich übernehme natürlich die Portokosten!

Derzeit ist Kärwa in Fürth! Das ist immer total nett. Ein großer Teil der Innenstadt ist voller Buden und Karussels. Und es riecht so herrlich! Am Sonntag ist der Plan sich mit Arbeitskollegen und deren Kindern zu treffen und gemütlich über die Kärwa (Kirchweih) zu spazieren. Der Sprotz ist zwar nicht ganz so begeistert davon, aber da wir so zentral wohnen, können wir jederzeit einfach wieder heim gehen. Er ist halt sehr schnell reizüberflutet. Naja, vielleicht schaff ich es ja, ihn zu tragen …

Unser Häuslebau ist wieder einen Schritt voran gekommen. Wir haben nun alle Steckdosen vom Dachgeschoss bis zum Keller geplant und ich bin so gespannt, ob das hinkommt. Ich kann mir Räume immer sehr schlecht vorstellen. Und ein Haus einzurichten, was noch gar nicht steht ist irgendwie skurril. Aber eine Sache weniger, die erledigt werden muss. Als nächstes müssen wir wohl Fußbodenbeläge und Badezimmer aussuchen. Das ist schon eher mein Ding.

Dann habe ich mir ja sehr gewünscht, dass der tolle Stoffladen um die Ecke noch mal Sonderpreise macht. Und was ist: am 22. Oktober wird er schließen. Das ist zwar kein Grund zur Freude, aber dafür hat er jetzt noch mal 40% auf alles. Und das ist zumindest ein kleiner Trost. Ich werde wohl noch mal nach Hosenstoffen gucken. Da gibt es nämlich so einiges an Cord und Jeans und vielleicht auch den ein oder anderen Wollstoff…

Seit letzter Woche bin ich nun auch auf dem Fratzenbuch zu finden. Vielleicht mag ja der ein oder andere von euch ein „Gefällt mir“ hinterlassen. Darüber würde ich mich total freuen! Dort werde ich meine Beiträge verlinken (also auch eine Möglichkeit, mir zu folgen) und vielleicht finde ich ja noch eine Möglichkeit, dieses Medium sinnvoll einzusetzen. Werde mich da mal umsehen, was andere so tun.

Und zu guter letzt: Diese Woche kam noch ein riesiges Paket mit Sockenwolle! Daraus sollen aber gar keine Socken entstehen. Mehr wird aber noch nicht verraten!

 

So und jetzt noch schnell beim Freutag und H5F4 vorbeigeschaut und sich mit anderen Leuten gefreut. 🙂

 

Kaufrausch, Häuslebau, voller Kopf und Essen

Standard

kaufrausch

Ich war gestern im Kaufrausch. LIDL hatte Kreativangebote. Unter anderem eine Nähmaschine. Eine Recherche im Internet hat ergeben, dass hinter der Marke Silvercrest tatsächlich eine Tochterfirma von Bernina steckt. Da dachte ich mir: die 60 Euro sind gut investiert in so ein Teil. Also bin ich gesten dann gleich um 8 Uhr beim LIDL gewesen und habe eine von vier Nähmaschinen ergattert. Sie hat noch keinen Namen. Ich dachte an Wilhelmine, aber ich werde mal schauen, wie es sich mit ihr Nähen lässt, und entscheide wohl dann. Außerdem gab es Wolle. Und da hab mich gleich mit Filzwolle fǘr neue Puschen und Mützenwolle für Häkeltiere eingedeckt. Vielleicht entsteht auch mal eine Mütze, obwohl ich die eigentlich lieber stricke und vom letzten Jahr auch noch einige habe.
Das war Grund eins zur Freude. Grund zwei: Das Häuschen fast im Grünen. Es geht voran auf der Baustelle. Und nun hatten wir auch schon unsere Werkplanbesprechung und dürfen bald Badewanne, Fliesen und Bödenbelege aussuchen. Ich freu mich ja schon so und bin auch sehr gespannt, wer unsere neuen Nachbarn werden. Wir ziehen zwar erst nächstes Jahr um, aber um so länger hält dann halt die Vorfreude.
Grund 3: Mein Kopf steckt derzeit voller Ideen. Und ich mag dieses Gefühl. Ich bin motiviert, schaffe tatsächlich ein wenig was und freue mich auf die Umsetzung so einiger Vorhaben. Da ist es auch egal, welchen Bereich das gerade betrifft. Ob beim Handarbeiten, bei der Freizeitgestaltung oder ob ich Kindergeburtstage plane …
Grund 4: Vorfreude auf Sonntag. Wir sind nämlich zum Essen eingeladen. Irgendwas exotisches und ich habe leider vergessen was. Unsere Nachbarn fahren uns hin und ich bin schon sehr gespannt. Es war asiatisch, aber nichts herkömmliches (chinesisch oder thai oder so…) Aber Essen gehen ist immer toll. Und eingeladen werden noch viel toller.
Grund 5: Ich habe meine Muffins noch mal „verbessert“. Ich habe das auch gleich mal in den alten Beitrag reineditiert. Die Muffins sind jetzt richtig schön süß und schmecken gar nicht mehr „gesund“. Sie waren mir fast schon zu süß, aber das darf ja auch mal sein.

Und jetzt schaue ich mir noch die Freuden anderer beim Freutag und H54F an.
ich wünsche allen ein wunderbares Wochenende!

Gewonnen!

Standard

Ich habe gewonnen! Das allererste Mal in meinem Leben.

gewinnlilamalerie

Lilamalerie hatte zu ihrem 2. Bloggeburtstag Topflappen verlost und ich habe tatsächlich die bunten bekommen! Ich freue mich da sehr drüber, auch wenn der Sprotzvater meint, wir haben genug Topflappen. Man kann doch nie genug Topflappen haben, oder? Dazu gab es dann noch ein kleines Notizbüchlein für kreative Ideen. Das wird auf jeden Fall genutzt werden – für Einkaufslisten für die Projekte, To-do-listen oder spontane Einfälle. Vielen Dank dafür!

Diese Woche war eine wahre Achterbahnfahrt, aber es hat sich alles zum Guten gewendet. Irgendwie. Ich habe einfach festgestellt, was für tolle Leute ich kenne und welch wunderbaren Freundschaften entstanden sind und auch gerade entstehen. Einfach toll!

Außerdem bin ich sehr glücklich über das Mütterzentrum hier vor Ort. Eine tolle Einrichtung, die einem ganz unbürokratisch und sofort Hilfe anbietet – kostenlos. Das habe ich diese Woche in Anspruch genommen und hatte einen richtigen Ruhepunkt dadurch. Wenn ihr so etwas in eurer Nähe habt, schaut mal vorbei und unterstützt die Sache. Es lohnt sich!

Ich bin gespannt, was die nächste Woche bringt. Heute schaue ich noch kurz beim Freutag vorbei und gehe dann in mein Wochenende. Wir bekommen wieder Besuch, ein weiterer Grund zur Freude.

Thank god, it’s Friday!

Standard

Diese Woche trifft das sowas von zu! Wie der geneigte Leser gemerkt hat, habe ich diese Woche nur meinen Kücheneintrag gemacht. Im Moment ist einfach so viel im Reallife los, da muss der Blog und auch die Produktivität leider etwas leiden. Mal sehen, wie das so in Zukunft wird.

Aber da Freitag ja auch Freutag ist, habe ich mir fest vorgenommen, dass ich heute auch wieder meine Freude mit der Welt teile. 😉 Immerhin ist das hier mein 50. Post. Ein Mini-Jubiläum sozusagen. 🙂

Das Projekt Hausbau geht in die nächste Runde. Wir haben jetzt einen Werkplanbesprechungstermin. (Was für ein herrliches Wort für Galgenmännchen …) Nun müssen wir überlegen, ob wir ein Dachfenster wollen, wie das Treppenhaus gestaltet werden soll (offen, oder geschlossen) und natürlich die Küche (die wir offen haben wollen). Ich bin sehr gespannt, ob wir das hinkriegen und freue mich aber schon drauf.

Der Sprotz macht weiterhin Fortschritte und das ist immer ein Grund zur Freude. Das schönste im Moment: er schläft durch! Hoffentlich bleibt das so. Die Nächte sind dadurch viel erholsamer!

Das Geschenk hat sein Geburtstagskind erreicht und ich werde hoffentlich nächste Woche darüber bloggen. Die Fotos sind schon gemacht und das Geburtstagskind war durchaus begeistert, mag ich behaupten. Das tut doch der Seele gut. 🙂

Am Mittwoch waren wir Grillen und haben wieder mal den Sprotz daheim gelassen. Es war sehr, sehr nett und hat vor allem gut geschmeckt. Vor allem die Paella, die auch noch von einer Spanierin zubereitet wurde war ein richtiges Highlight. Leider bin ich kein Meeresfrüchtefreund. Aber auch mir hat der Teil ohńe Garnelen und Muscheln sehr gut geschmeckt!

Und zu guter Letzt freue ich mich diese Woche wahnsinnig darüber, dass endlich Wochenende ist. Die Woche hat mich trotz all dieser schönen Dinge total geschafft! Heute will ich nur noch auf dem Sofa gammeln und dann morgen und übermorgen das Familienleben genießen! Und vielleicht die letzten Blicke auf ein belebtes Storchennest im Hof erhaschen.

störche

Euch allen ein schönes Wochenende!

Und nun noch kurz zum H54F!

später Freutag und Herbstkind Sew along Ideen

Standard

Ich habe mich ja gestern spontan entschieden beim Herbstkind Sew Along dabei zu sein. Ich bin auch jetzt schon hinterher, aber die Idee stand bei mir eh schon länger.
Ich habe nämlich vor Zeiten einen tollen Fetzen Cord-Stoff gefunden, aus dem ich dem Sprotz eine Cord-Jacke in Gr. 80 nähen will. Für den Herbst und das darauf folgende Frühjahr.
Meine Jacke wird eine JaWePu von Schnabelina werden und ich hoffe, dass ich es gut hinbekomme. Ob mir Reißverschluss oder Druckknöpfen weiß ich noch nicht. Auf keinen Fall werden es normal Knöpfe, denn die Löcher müsste ich händisch nähen und darauf habe ich keine Lust.

jawepuidee
Wie ich die Jacke fütter, weiß ich noch nicht. Eigentlich wollte ich meinen Lieblingsbaumwollstoff ™ vom Möbelschweden nehmen, aber ich habe letzte Woche so einen genialen Retrostoff gefunden, den evtl. auch verarbeiten möchte in diesem Projekt. Das ist auch schon mein erster Grund zur Freude!

retrpstpff

Mir passiert es nämlich durchaus selten, dass ich Stoff sehe und ihn einfach so kaufe, ohne drüber nachzudenken. Ich bin da (noch) sehr vorsichtig. Aber dieser Stoff rief irgendwie ganz laut meinen Namen. Eigentlich wollte ich nur den Pyjama-BW-Stoff für 2 Euro den Meter kaufen. Daraus sollen Schlafwäsche sowohl für mich als auch für den Sprotz werden. Ich bin noch auf der Suche nach Schnitten, also wenn jemand etwas empfehlen kann, immer hier damit. Für mich, in Größe 46 oder so.

Zweiter Grund zur Freude: Ich habe eine Tagesmutter für den Sprotz gefunden und bin jetzt auch zuversichtlich. Ich werde nämlich bald eine Ausbildung beginnen, die sich spontan ergeben hat. Darum habe ich in den letzten Wochen viel organisiert und nun muss ich nur noch 2 Formalien klären und dann kann es losgehen. Juchu!

Dritter Grund zur Freude: Meine Schwiegereltern kommen morgen zu Besuch. Ich find das super. Ich finde meine angeheiratete Verwandtschaft einfach großartig. Mit ihnen ist immer alles so entspannt. Und ich find es toll, dass der Sprotz seine Großeltern mal sieht. Leider wohnen beide sehr, sehr weit weg. 😦

Vierter Grund zur Freude: Meine Mama wird einen Gastbeitrag machen! Sie hat ihren Drachen fertig und häkelt gerade schon den zweiten, dieses fleißige Bienchen. 😉 Ich find’s super!

Fünfter Grund zur Freude: Wir waren am Mittwoch das erste Mal wieder alleine weg. Wir haben jetzt eine super nette Babysitterin und so waren der Sprotzvater und ich bei unserem Lieblingsitaliener die Straße runter. Der macht einfach die besten Pizzen und die beste Pasta und wie wir am Mittwoch festgestellt haben auch den besten Salat. 🙂 Es war richtig nett. Und jetzt trauen wir uns auch zum Mitarbeitergrillen am Mittwoch zu gehen.

Und da es jetzt schon spät ist, höre ich nun auf und widme mich noch etwas einem Geschenk, dass bald fertig sein sollte!

Auf geht’s zum Freutag und H54F!

Freutag²

Standard

Letzten Freutag hat mich das Internet im Stich gelassen. Wir hatten hier einfach kein Netz. Schade eigentlich, denn ich hatte allen Grund zur Freude.
Darum kommen diese Woche dann auch die Freuden beider Wochen, allerdings weiß ich nicht mehr, worüber ich mich schon letzte Woche gefreut habe.

Ich wurde verlinkt! Nox unikata hat meine Anleitung für die Schmetterlingslampe zum Anlass genommen, selber eine zu basteln. Ich finde sie richtig gut gelungen.

In der letzten Zeit war ich ja richtig im Häkelwahn. Dabei ist unter anderem ja dieser süße Drache entstanden. Nun habe ich meine Mama damit angesteckt und sie hat bereits Körper und Füße fertig. Das ganze wird für meine Nichte, die den Drachen so toll fand, dass sie auch einen haben wollte. Ich finde es super, dass meine Mama nun auch (wieder) häkelt. Ich habe sie schon vorgewarnt, dass dann ein Gastbeitrag fällig wird, wenn das Ding fertig ist. 😉
Und noch eine Häkelfreude: seit gestern probehäkel ich ein Paar Yoga-Socken für Schnittchen. Ich find’s voll toll, dass ich auch mal bei einer Proberunde dabei bin.

Ich habe meine zweite Waldorfpuppe angefangen und kann mich an alles erinnern! Manche Sachen dauern zwar und ich brauche ein wenig Hilfe aus dem Internet, aber dann weiß ich wieder, wie ich es gelernt habe. Das ist nämlich anders als im Netz. Bin mal gespannt, wann Emils Geschwisterchen fertig wird.

Und gerade ganz aktuell freue ich mich über die Aussicht aus meinem Fenster am Schreibtisch. So eine richtige Altstadt hat doch immer wieder ihren ganz eigenen Charme. Das werde ich wohl vermissen, wenn wir umziehen …

Und jetzt auf zum Freutag. Denn geteilte Freude ist doppelte Freude!

Wochenend und Sonnenschein!

Standard

und dann mit dir im Wald allein … daraus wird wohl eher nichts, denn wir grippeln hier etwas.
Dennoch gibt es auch diese Woche wieder mehrere Gründe zur Freude.

Am Montag haben wir unsere Krabbelgruppe im Grünen abgehalten. Das war total schön. Leider hat der Sprotz immer noch keine Schuhe. (Ich blick’s einfach nicht …) Das hieß dann, dass er danach total dreckige Füße hatte. Aber barfuß ist ja gesund und so. :p Es war auf jeden Fall total schön zu sehen, wie die Kleinen durch die Gegend turnten (also die anderen – die können mittlerweile fast alle laufen), den Seifenblasen hinterher liefen oder im Sandkasten spielten.

Der Sprotz hat seine ersten richtigen Krabbelversuche erfolgreich hinter sich gebracht! Er robbt und steht und hangelt sich zwar immer noch lieber an allem lang, als dass er krabbelt. Aber, er kann’s! Hach, das ist so schön zu sehen. Jetzt fehlt nur noch das Sitzen. *wart*

Eine Bekannte von mir ist endlich Mama geworden und hat ihr Töchterchen gesund und munter zur Welt gebracht. 🙂 Als ich die kleine Minimaus gesehen habe wusste ich sofort, ich will auch noch eins! Aber das muss noch ein wenig warten.

Ich bin im Moment durchaus produktiv und das tut gut! Bin mal gespannt, wann ich meine angefangenen Sachen fertig bekomme. Im Moment passiert übrigens viel in 3D. Ich freue mich schon so darauf davon Fotos zu machen und es hier zu dokumentieren.

Und zu guter Letzt freue ich mich so sehr darüber, dass mich der Sprotz letzte Woche hat 2 mal komplett ausschlafen lassen! Er hat einfach durchgeschlafen. Der Wahnsinn. Ich wusste erst gar nicht, wie mir geschieht. Es ist noch nicht ganz regelmäßig, aber ich glaube, dass die Tendenz doch zu längeren Nächten besteht. Das. tut. so. gut. !!!

Und mit diesen fünf Freuden schaue ich jetzt beim Freutag und bei H54F vorbei und schaue mir noch so an, woran andere sich freuen.

Ich wünsche ein schönes Wochenende allerseits!

Freude, schöner Götterfunken

Standard

Puh, gestern bin ich wirklich zu überhaupt nichts gekommen. Was für ein Tag! Gefolgt von einer unruhigen Nacht.
Nichtsdestoweniger gibt es auch diese Woche wieder reichlich Grund zur Freude.

Ich habe am Montag den Waldorfpuppenkurs angefangen. Und es war sooooo toll! Beatrice von Randow ist eine wirklich liebevolle Person, die „ihr Hobby zum Beruf“ gemacht hat. Sie hat in Nürnberg einen kleinen Laden namens „La Bambola“, wo sie ihre handgemachten Puppen verkauft und die Workshops anbietet. Das beste daran ist, dass ich in diesem „Kurs“ alleine bin.  Der kleine Sprotz wurde an diesem Tag vom Papa ins Bett gebracht und alles hat wunderbar geklappt. Ein sehr guter Start in die Woche.

Ich habe im Netz dann auch gleich einen Wollvlieshändler gefunden. Das Kilo Wolle zum Puppenstopfen kostet da gerade mal 14 Euro. Und das beste: sie haben einen Werkstattverkauf und der Händler ist gerade mal 35 km von mir entfernt. Das wird sicherlich mal ein Samstagsausflug.

Dann habe ich für mich einen großen Erfolg zu feiern. Der Schlafsack ist endlich fertig geworden. Und der Sprotz findet ihn glaube ich auch super. Er schläft ziemlich gut darin. Vielleicht merkt er, dass er mit ganz viel Liebe genäht worden ist???

Ich habe ziemlich viele Schnittmuster ausgedruckt und fertig gemacht. Am Wochenende ist ein Nähmarathon geplant. Darauf freue ich mich schon vor. Ich will Hosen nähen. Was für welche, wird noch nicht verraten. 😉

Und zu guter Letzt etwas aus dem Real Life. Wir haben gestern mit unseren Nachbarn gegrillt. Es war so eine schöne, laue Sommernacht. Wir konnten den Sprotz schlafen legen und trotzdem mal etwas als Paar machen, denn das Babyfon kam einfach mit. Wir haben super lecker gegessen und lange gequatscht.

 

So viel Freude will natürlich geteilt werden. Und darum auf damit zum Freutag und zu H54F.

 

Ich glaub, ich bin im Paradies!

Standard

Diese Woche war einfach toll! Ich bin zwar völlig übermüdet, weil ich immer noch an dem Schlafsack für den Sprotz sitze und musste einige Missgeschicke verkraften, aber ansonsten war es eine wunderbare Woche. Und auch was den Schlafsack angeht, bin ich guter Dinge. Ich glaube, ich habe nun so ziemlich jeden Fehler gemacht, den man machen kann. Ab jetzt kann es nur noch gelingen.

Warum ich diesen Titel gewählt habe: Frau Jeder kann nähen und ich haben ein Mini-Bloggertreffen gehabt und waren im Paradies. Genauer gesagt im Bastel-Paradies.

1-20140723_153141

Dieser von außen ach so unscheinbare Laden macht dabei seinem Namen wirklich alle Ehre! Das Haus ist ein richtiges Harry-Potter-Hexenhäuschen (innen größer als außen) und man bekommt dort wirklich ALLES. Zumindest behaupte ich das jetzt mal. Auf jeden Fall gibt es dort Sachen aus dem DIY-Bereich, von denen ich noch nie gehört habe. Der Wahnsinn! Vielen Dank an Frau Jeder kann nähen für das Foto. Daran habe ich natürlich nicht gedacht. Und ich bin gerade auch zu bequem, um den Werbeflyer einzuscannen.

Mein Mann hatte diese Woche noch Urlaub, so dass ich tatsächlich mal alleine zum Schuhe kaufen gekommen bin. Dieses Paar FiveFingers gehört jetzt mir!

5fingers2 5fingers3

Super bequem und endlich laufen wie barfuß! Ein Traum. Ich bin passionierte Barfußläuferin, habe mich aber den gesellschaftlichen Zwängen mittlerweile gebeugt und ziehe brav zumindest Sandalen an. Alles irgendwie unbefriedigend für jemanden wie mich. Diese Schuhe sind die (Er)Lösung für mich.

Außerdem waren der Sprotzvater und ich noch gemeinsam kreativ! Wir haben bei einer Leseraktion der Zeitschrift „Einfach hausgemacht“ mitgemacht und ein Rezept selbst erdachtes Rezept eingeschickt. Wenn die Einsendefrist vorrüber ist, gibt es einen Bericht, versprochen.

Ich freue mich zudem sehr, dass mein Schmetterlingslampenschirm so großen Anklang gefunden hat. Ich war sogar an dem Tag in den Top 100 von Word Press! Es war zwar keine eigene Idee, aber ich bin selbst sehr zufrieden mit dem Ergebnis und freue mich über die vielen lieben Kommentare, die ich bekommen habe. Das macht mich ein wenig stolz und motiviert mich, diesen Blog vernünftig weiter zu führen. 🙂

Und zu guter Letzt freue ich mich, dass meine Nachbarin nach 10,5 Wochen endlich wieder daheim ist. Ich habe sie total vermisst und freue mich schon auf lustige Quasselaugenblicke mit ihr.

Ach, zur Zeit ist das Leben einfach schön. 🙂

Und jetzt schau ich schnell beim Freutag vorbei.